Colocation

Das Internet wurde zur “second World.” Schon sehr viele Menschen auf dieser Erde haben sich ein Zweites zuhause im Internet aufgebaut oder sie arbeiten genau dort.

Firmen haben Webseiten und Privatpersonen präsentieren ihr Leben, in einen, der vielen Netzwerke. Das Internet wird auch in den nächsten Jahren noch unser Leben beherrschen. Schon jetzt müssen sehr viele Firmen ihre Server auslagern, weil sie keinen Kapazitäten mehr freihaben. So mit kommen Colocation ins Spiel. Ein eigener Server ist nicht billig. Besser, man kauft sich einen bei einer Hostingagentur und nimmt die Colocation in Anspruch. Man hat damit nur Vorteile. Da der eigene Server bei der fremden Firma im Tresor steht, muss man sich nur um das Wesentliche kümmern. Das bedeutet, man wickelt die Geschäfte ab, kümmert sich um Bestellungen und mehr. Sollte es Probleme am Server geben, sind sofort zuständige Mitarbeiter anwesend, die es beheben.

Colocation – das Serverhotel

Eine Serverauslagerung ist auch deswegen gut, weil man direkt an ein Glasfasernetz angeschlossen wird. Das bedeutet, die Kunden können sich schneller auf der Webseite fortbewegen. Hat man ein großes Unternehmen, zum Beispiel einen großen Webshop mit tausenden Artikel, sollte man auf jeden Fall eine Colocation in Anspruch nehmen. Wenn sich mehrere Kunden auf einmal auf der Seite befinden kommt es schnell zu Serverüberlastungen und das ist nicht vom Vorteil. Potenzielle Kunden verschwinden und kommen eventuell nie wieder. Das alles kann man sich mit Colocation ersparen. Der Server ist dort angeschlossen, wo alles viel schneller funktioniert. Daher, um die Geschwindigkeit und Stabilität muss sich keiner mehr sorgen. Natürlich sorgen die Anbieter auch dafür, dass der Server gesichert ist und es besteht auch keine Brandgefahr. Techniker kümmern sich um Probleme und sichern die Server regelmäßig. Alles aus einer Hand für mehr Sicherheit und Komfort. Als mittelständiges oder großes Unternehmen sollte man auf jeden Fall darauf setzen.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>